Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Impressionen vom 1. Mai 2019

Gefiltert nach Tag wahlkampf Filter zurücksetzen

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen

17. September 2014
Jana Auf ein Wort

Ein Wahlergebnis das verpflichtet

Ein Mann, ein Wort!

Vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler des Wahlkreises 22, die mich mit 9.825 Stimmen direkt gewählt haben. Ich werde in den kommenden 5 Jahren weiterhin mit aller Kraft für Ihre Interessen streiten.

Ihr Hans-Jürgen Scharfenberg

Wahlkampfendspurt

12. September 2014
Jana Im Wahlkampf

Ein Mann, ein Wort!

Gemeinsam mit 500 Potsdamerinnen und Potsdamern haben wir gestern den Endspurt im Landtagwahlkampf eingeläutet. Bei wunderbarem Wetter habe ich neben Gregor Gysi (Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Bundestag), Christian Görke (Spitzenkandidat DIE LINKE. Brandenburg), Anita Tack (Direktkandidatin im Wahlkreis 21) und Sascha Krämer (Direktkandidat im Wahlkreis 19) viele Sympathisanten, Wähler und Genossen persönlich begrüßen können. Ich habe mich über die Anwesenheit jedes einzelnen von Ihnen sehr gefreut. Auf „meinem“ Keplerplatz im Wohngebiet Am Stern, habe ich nochmals meine Ziele für die kommenden 5 Jahre als direkt gewählter Abgeordneter deutlich hervor gehoben. Und das sind u. a.:

  • Die Sicherung sozialer Angebote in allen Potsdamer Stadtteilen.

  • Mehr Ordnung und Sauberkeit auf Straßen und Plätzen.

  • Die Durchsetzung weiterer Straßensanierungen in den Potsdamer Neubaugebieten.

  • Die barrierefreie Sanierung oder Modernisierung bezahlbaren Wohnraums.

Ich werde mich wie bisher vor allem im direkten Kontakt mit meinen Wählern vor Ort austauschen. Die traditionell seit vielen Jahren monatlich stattfindenden Bürgersprechstunden werde ich fortsetzen und den im Wahlkampf erstmals durchgeführten Unternehmerstammtisch als neue Gesprächsreihe einführen. Mein Bürgerbüro im Bürgerhaus „SternZeichen“ in der Galileistraße 37/39 wird für alle Potsdamerinnen und Potsdamer weiterhin ihre erste Anlaufstelle bleiben. Hier können Sie, sollte ich nicht persönlich zu sprechen sein, Ihre Anliegen hinterlassen. Ich werde mich um eine Lösung wie auch in den vergangenen 10 Jahren als Ihr Landtagsabgeordneter vor Ort bemühen.

Gesundes Essen für alle Kinder

10. September 2014
Jana Im Wahlkampf

Vitamin-Spende für die „Weidenhof-Grundschule“

Die Apfelernte ist seit Ende August am Laufen im Havelländischen. Ob auf den Obstplantagen des Obstgutes Marquardt oder im Kleingarten nebenan – überall hängen in diesem Jahr die Bäume voller kostbarer Vitamine. Grund genug für den Verband der Garten- und Siedlerfreunde Potsdam (VGS) und LINKEN-Direktkandidat für den Wahlkreis 21, Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg, wieder einmal ihre gute Verbundenheit unter Beweis zu stellen. Ein Anruf genügte, und schon standen die Vitaminspender in Zusammenarbeit mit dem Obstgut Marquardt bereit. In die „Weidenhof-Grundschule“ im Potsdamer Stadtteil Am Schlaatz ging diese Spende. Und sie wurde dort am 9. September mit großem Hallo empfangen. „Die meisten Äpfel werden wir als Stärkung für unser Drachenfest am 16. September aufheben“, erklärte die stellvertretende Schulleiterin Kerstin Gehrmann (2.v.l.). „Und eine Kiste nehmen wir gleich mit und verteilen die Äpfel sofort“, ergänzte Schulsozialarbeiterin Martina Gäßner (neben Dr. Scharfenberg). Alles in allem hatte also die Vitaminspende von über 100 kg Äpfel wieder einmal „ins Schwarze“ getroffen.

Meinungen

04. September 2014
Jana Auf ein Wort

Meinungsäußerungen über mich und andere

Folgende Meinungen über meine Arbeit und die der CDU in Sachen Polzeireform möchte ich Ihnen gern übermitteln:

„Was der Herr Scharfenberg alles für Potsdam tut:) ... sehr gut und es sollte ein Beispiel für alle sein! Danke für den Jahrelangen und permanenten Einsatz!“ (via facebook)

„Ich kann mich gut daran erinnern, daß nachdem der damalige Sozialdemokrat Alwin Ziel in Brandenburg eine gut funktionierende Polizei aufgebaut hat. Dann kam der CDU Inneminister Schönbohm und los ging es mit einer Polizeireformiererei, die trotz der erwarteteten Einsparung nur gekostet hat und die Funkltionsfähigkeit der Polizei bis heute beeinträchtigt.“ (via facebook)

Wahlsplitter

01. September 2014
Jana Im Wahlkampf

Eine Woche im Wahlkampf

Mit 6 Sprechstunden unter freiem Himmel, 11 Gesprächsterminen im Wahlkreis 22 und zahlreichen weiteren Vor-Ort-Terminen konnte ich neben der alltäglichen Arbeit als Landtagsabgeordneter und Stadtverordneter nicht über Terminmangel klagen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10.4 der Steuben-Gesamtschule im Kirchsteigfeld hatten mich gebeten, Ihren Sponsorenlauf für das Balanka-Projekt ihrer Schule am 26. August mit 50 Cent je Stadtionrunde zu unterstützen. Diesem Wunsch kam ich gern nach. Das es dann 235 Stadionrunden von den 28 Schülerinnen und Schülern wurden, hat mich positiv überrascht.

Mit dem Leiter der Flüchtlingsberatungsstelle (FAZIT) hatte ich ein wichtiges Gespräch zur Wilkommenskultur im Land Brandenburg. Seine Informationen und Forderungen werden wir als LINKE in Brandenburg für die nächsten 5 Jahre mit zu berücksichtigen haben. Ich finde es immer wieder erstaunlich, mit welchem Engagement wenige Mitarbeiter einer Einrichtung die Angebote für das gesamte Flächenland Brandenburg über Jahre aufrecht erhalten.

Die Podiumsdiskussion der Akademie 2. Lebenshälfte brachte erstmals alle im Wahlkreis 22 angetretenen 8 – in Worten ACHT – Direktkandidaten zusammen. Leider war es aufgrund der hohen Teilnehmerzahl nicht möglich, sich den Themen Wohnen und Sicherheit im Alter so intensiv zu widmen, wie es meines Erachtens nach erforderlich wäre. Der derzeit in der Landeshauptstadt Potsdam in Erabeitung befindliche Seniorenplan fand überhaupt keine Erwähnung. Schade, gerade bei diesem Thema hätten mich die Positionen der anderen demokratischen Parteienvertreter schon sehr interessiert, zumal wir auf Landesebene da auf die Erfahrungen der Kommunen angewiesen sind.

Am Freitag Nachmittag konnte ich wie auch in den vergangenen Jahren beim Sommerfest der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Potsdam mit dabei sein. Die jahrelange sehr gute Zusammenarbeit trägt Früchte. Die Wohnungsunterbringung von Familien anderer Nationen über alle Stadtteile hinaus, hat in unserer Stadt einen hohen Stellenwert gefunden. Mit dem Übergang der Einrichtung als Tochter bei der Hoffbauer-Stiftung, weiß ich diese Arbeit auch künftig in sehr guten Händen.

 

Ausgeklungen ist die Woche mit dem Besuch des Kinderfestes „Helden vom Schlaatz“, der Saisoneröffnung der Kammerakademie Potsdam und einer kurzen Stippvisite beim 10. Geburtstag der Bürgerinitiative „Griebnitzsee für alle“.


Archiv

2017 (1)

Januar (1)