Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Impressionen vom 1. Mai 2019

Kita-Kampagne

20. August 2014
Jana Im Wahlkampf

Mehr städtische Verantwortung erforderlich

Am Dienstag und Mittwoch habe ich mit drei Kita-Leiter_innen Gespräche über das tatsächlich Machbare bei der Umsetzung des verbesserten Personalschlüssels geführt. Von allen drei habe ich die Forderung mit auf den Weg bekommen, auf dem Erreichten nicht auszuruhen. Neben Landesgesetzen muss auch die Stadt Potsdam mehr in die Pflicht genommen werden. In Schwerpunktgebieten wie Drewitz und Schlaatz müssen die bestehenden Strukturen mit zusätzlichen Maßnahmen unterstützt werden, welche die Arbeit am Kind und mit den Eltern (Familienzentren in Kitas) unterstützen helfen. Und das nicht nur zeitweilig! Die im Wahlprogramm stehenden Forderungen meiner Partei müssen, dass haben die Gespräche gezeigt, Umsetzung finden.

Das fängt bei einer weiteren Verbesserung des Personalschlüssels an und hört bei der 100%igen barrierefreien Kita-Sanierung auf. Ein behindertengerechtes WC je Kita darf nicht Standard bleiben. Eine Beratung zur Sprachstandsfeststellung und Sprachförderung entbindet die Erzieher leider nicht von der eigentlichen Arbeit mit dem zu fördernden Kind. Sie werden beraten, ihnen werden hilfreiche Anregungen vermittelt, mehr aber auch nicht. Und hier kann und muss Stadt einspringen.

 

Ich werde mich mit Anfragen und Anträgen dafür einsetzen, dass die Anregungen aus den Gesprächen des gestrigen Tages nicht ohne konkrete Forderungen an Stadt und Land verhallen. Dafür brauchen wir gemeinsam eine langen Atem!

Auf ein Neues!

15. August 2014
Jana Auf ein Wort, Im Wahlkampf

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Urlauber kehren langsam nach Hause zurück - und auch in Potsdams Straßen bestimmen wieder einmal Wahlplakate das Straßenbild. Damit beginnt auch für mich die heiße Phase dieses Landtagswahlkampfes. Erneut bewerbe ich mich im Wahlkreis Potsdam-Süd direkt um das Landtagsmandat und erneut werbe ich direkt um Ihr Vertrauen.

Für Brandenburg geht es um die Richtung der Entwicklung in den nächsten fünf Jahren: vorwärts in Richtung Zukunftsfähigkeit für alle Regionen mit Investitionen in Bildung und öffentliche Infrastruktur, mit Mindestlöhnen für öffentliche Aufträge und konsolidierten Landesfinanzen - oder rückwärts zur Politik des Schuldenmachens ohne nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg mit einer CDU-Regierungsbeteiligung.

Für Potsdam geht es darum, dass eine starke Stimme für die Interessen der Landeshauptstadt weiter mit Ihrem direkten Votum versehen, im Landtag vertreten ist. Gerade weil in Potsdam die Situation in vielerlei Hinsicht anders ist als in den berlinfernen Regionen, ist die Verbindung zwischen Kommunal- und Landespolitik, wie ich sie seit langem praktiziere, so wichtig. Ausreichend bezahlbarer Wohnraum, der Ausbau der sozialen und Verkehrs-Infrastruktur sind ureigene Potsdamer Interessen - die wir ohne Unterstützung aus dem Land nicht bewältigen können. Dafür streite ich engagiert - nicht nur im Wahlkampf.

In den nächsten Wochen bin ich viel unterwegs - und stelle mich dem Gespräch mit Ihnen. In diesem Blog werde ich berichten, von interessanten Gesprächen und Begegnungen - aber auch meine Meinung kundtun zu aktuellen Geschehnissen und Themen. Natürlich interessiert mich auch Ihre Meinung. Nutzen Sie also die Chance, hier zu kommentieren, mir zu schreiben und Ihre Fragen loszuwerden.

Herzlich,

Ihr Hans-Jürgen Scharfenberg


Archiv

2017 (1)

Januar (1)