Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Impressionen vom 1. Mai 2019

Kriminalitätsverhütung

15. Dezember 2014
Jana Aus dem Landtag

DIE LINKE für Verstärkung der Kommunalen Kriminalitätsverhütung

DIE LINKE begrüßt die Absicht des Innenministers, die Kommunale Kriminalitätsverhütung zu stärken. Damit wird nicht zuletzt der Landtagsbeschluss vom Sommer dieses Jahres „Für Brandenburgs Sicherheit! – Prävention stärken und finanziell fördern“ (DS 5/9240) mit Leben erfüllt.   

 

Ziel des Antrages war es, Einbruchschutz und Maßnahmen für die öffentliche Sicherheit zu verbessern. Dazu sollen u.a. die Präventionsstellen der Polizei von geplanten 50 auf 120 Stellen deutlich verstärkt und das Konzept zur kommunalen Kriminalitätsprävention für das gesamte Land Brandenburg weiter entwickelt werden.  

 

Gerade in den Kommunen kann in enger Abstimmung mit der Polizei mehr für öffentliche Sicherheit getan werden. Das umfasst nicht allein die Bildung von Sicherheitspartnerschaften. Dabei geht es auch um gezielte Information und Abstimmung, um Gefahren besser und frühzeitiger zu erkennen. Auch so kann bei den Tätern eine deutliche Verunsicherung erreicht werden.

Welt-Aids-Tag 2014

01. Dezember 2014
Jana Auf ein Wort

Dr. Scharfenberg beteiligt sich an Spendensammlung für die Potsdamer Aids-Hilfe

am Welt-Aids-Tag (1. Dezember) wird Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg, DIE LINKE, in den Bahnhofspassagen Potsdam Rote Schleifen verteilen und Spenden sammeln. Der Erlös kommt dem Nothilfe-Fonds der AIDS-Hilfe Potsdam e.V. zugute, der Betroffenen in Notlagen zur Verfügung steht. Die Rote Schleife ist das internationale Symbol der Solidarität mit HIV-Infizierten und an Aids erkrankten Menschen.

Dr. Scharfenberg: „Obwohl seit vielen Jahren in Potsdamer Schulen intensiv über das Thema Aids aufgeklärt wird, gibt es in der Gesellschaft immer noch große Vorurteile, unter denen HIV-Infizierte und an Aids erkrankte Menschen leiden müssen. Die Potsdamer Aids-Hilfe muss weiterhin in ihrer zu großen Teilen ehrenamtlichen Tätigkeit von uns unterstützt werden. Und das nicht nur am 1. Dezember!“

Projekte der Aids-Hilfe Potsdam e.V. werden mit Fördermitteln unterstützt durch das Land Brandenburg, die Stadt Potsdam und den Landkreis Potsdam-Mittelmark. Ohne diese Förderungen wären diese Projekte nicht durchführbar.

Sprechstunde im Bürgerbüro Dr. Scharfenberg

20. November 2014
Jana Auf ein Wort

Herzlich möchte ich interessierte Bürgerinnen und Bürger zu meiner Sprechstunde am

Dienstag, 24. März 2015
von 17 bis 18 Uhr

in mein Bürgerbüro, Galileistraße 37/39 im Bürgerhaus "SternZeichen" einladen. Eine Voranmeldung unter der Telefonnummer 0331/600 50 69 oder per Mail an buero.scharfenberg@gmx.de kann nicht schaden.

Ich freue mich auf Ihre Anliegen.

Ihr Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg

MdL

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen

17. September 2014
Jana Auf ein Wort

Ein Wahlergebnis das verpflichtet

Ein Mann, ein Wort!

Vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler des Wahlkreises 22, die mich mit 9.825 Stimmen direkt gewählt haben. Ich werde in den kommenden 5 Jahren weiterhin mit aller Kraft für Ihre Interessen streiten.

Ihr Hans-Jürgen Scharfenberg

Wahlkampfendspurt

12. September 2014
Jana Im Wahlkampf

Ein Mann, ein Wort!

Gemeinsam mit 500 Potsdamerinnen und Potsdamern haben wir gestern den Endspurt im Landtagwahlkampf eingeläutet. Bei wunderbarem Wetter habe ich neben Gregor Gysi (Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Bundestag), Christian Görke (Spitzenkandidat DIE LINKE. Brandenburg), Anita Tack (Direktkandidatin im Wahlkreis 21) und Sascha Krämer (Direktkandidat im Wahlkreis 19) viele Sympathisanten, Wähler und Genossen persönlich begrüßen können. Ich habe mich über die Anwesenheit jedes einzelnen von Ihnen sehr gefreut. Auf „meinem“ Keplerplatz im Wohngebiet Am Stern, habe ich nochmals meine Ziele für die kommenden 5 Jahre als direkt gewählter Abgeordneter deutlich hervor gehoben. Und das sind u. a.:

  • Die Sicherung sozialer Angebote in allen Potsdamer Stadtteilen.

  • Mehr Ordnung und Sauberkeit auf Straßen und Plätzen.

  • Die Durchsetzung weiterer Straßensanierungen in den Potsdamer Neubaugebieten.

  • Die barrierefreie Sanierung oder Modernisierung bezahlbaren Wohnraums.

Ich werde mich wie bisher vor allem im direkten Kontakt mit meinen Wählern vor Ort austauschen. Die traditionell seit vielen Jahren monatlich stattfindenden Bürgersprechstunden werde ich fortsetzen und den im Wahlkampf erstmals durchgeführten Unternehmerstammtisch als neue Gesprächsreihe einführen. Mein Bürgerbüro im Bürgerhaus „SternZeichen“ in der Galileistraße 37/39 wird für alle Potsdamerinnen und Potsdamer weiterhin ihre erste Anlaufstelle bleiben. Hier können Sie, sollte ich nicht persönlich zu sprechen sein, Ihre Anliegen hinterlassen. Ich werde mich um eine Lösung wie auch in den vergangenen 10 Jahren als Ihr Landtagsabgeordneter vor Ort bemühen.


Archiv

2017 (1)

Januar (1)